Zahnpflege fängt schon bei den Kleinsten an

Mit Wattestäbchen oder Fingerlingen gegen Karies – Regelmäßiges Zähneputzen entfernt nicht nur Speisereste, sondern bietet auch dem gefährlichen Zahnbelag auf Kinderzähnen Paroli. Dieser besteht vornehmlich aus festsitzenden Bakterien, die aggressive Säuren produzieren.

Wann sollten zum ersten Mal Kinderzähne geputzt werden?

Kinderzähne, richtig Putzen, KinderzahnSobald der erste Zahn durchgebrochen ist, können Nahrungsbrei und andere Essensreste Zahnbeläge bilden.

Hilfreich zur Zahnreinigung bei Kleinkindern sind Wattestäbchen oder Fingerlinge, mit denen zweimal am Tag die Zähne abgerieben werden. Wenn die ersten Frontzähne durchbrechen, kann mit einer Kinderzahnbürste und Kinderzahnpasta geputzt werden.

Mit Vorliebe setzt sich Zahnbelag in Zahnfurchen, Zahnzwischenräumen und den Übergängen vom Zahnfleisch zu den Zähnen fest. Karies entsteht in erster Linie auf den Kauflächen. Dort sollte auch mit dem Putzen begonnen werden.

Mit vier bis fünf Jahren sind die Kinder zumeist in der Lage, die Kauflächen richtig zu reinigen. Jetzt können auch die Außenflächen in das Putzprogramm mit einbezogen werden und bei älteren Kindern schließlich die Innenflächen.

Bis etwa zum 6. Lebensjahr sollten Kinderzähne von den Eltern nachgeputzt oder zumindest überprüft werden.

Zahn ausgeschlagen?

Lesen Sie, was Sie sofort unternehmen müssen >>